Uta Hennemaier

 

Uta Hennemeier

1999 – 2002 Studium Grafikdesign, Akademie U5, München
2007– 2013 Studium Freie Kunst, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
2013 –15 Aufbaustudium Fotografie bei Prof. Ricarda Roggan, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
2016 Gaststudentin der Philosophie bei Byung-Chul-Han, Udk Berlin

Arbeit als Grafikerin und Texterin

2003 – 2006 Saachi & Saachi
                     Ogilvy & Matter, Frankfurt a.M.
                     Jung von Matt, Stuttgart

Lehrtätigkeit
2007– 2018 Tutorin für Zeichnung und Plastik, Universität Stuttgart

 

 

2018-2021 Atelierstipendium des Landes Baden-Württemberg | 2013 Nominierung, 5. Internationaler Marianne-Brandt-Wettbewerb (Fotografie) | 2006 ADC Auszeichnung, Karlshöhe Ludwigsburg (Text)

Mit dem Stift sehen und denken lernen.
Bildaufbau, Komposition, Layout.
Gestaltungsregeln an die Hand bekommen,
um sie mutig wieder zu brechen.
Nach ausgiebiger Arbeit aus dem (eigenen) Innen,
Blicke nach draussen zu Kunst und Design.
Alles in Frage stellen. Einfach drauf los.
Aufzeigen kreativer Techniken, individueller Stärken.
Den eigenen Weg finden.
Selber laufen.

Dozenten

 
Kolping Kunstschule Mandernach

Jörg Mandernach
 
1985 - 1986  Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der
                     Hochschule der Künste Berlin
1986 - 1991  Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste
                     Stuttgart
2005 - 2007  Lehrauftrag an der Universität Tübingen
WS 2012/13  Lehrauftrag an der Hochschule der Bildenden Künste Saar
SS 2017        Gastdozent an der Staatlichden Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

1993 Atelierstipendium der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart |1995 Debütantenförderung des Ministeriums für Weiterbildung und Kunst Baden-Württemberg | 1995 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg | 1997 Graduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg | 2000 Kavalierhaus-Stipendium, Langenargen am Bodensee | 2001 Stipendium der ZF Kunststiftung, Friedrichshafen | 2004 Förderpreis des Künstlerbundes Baden-Württemberg | 2013 Hannes-Burgdorf-Preis für zeitgenössische bildende Kunst

Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg
Mitglied im Deutschen Künstlerbund

Mir geht es darum, gemeinsam mit den Studierenden ihre jeweils individuellenInteressen und Potentiale auszuloten und sie dabei zu unterstützen, eine eigenständigekünstlerische Haltung zu entwickeln.Die Kursteilnehmer*innen werden zur Anregung und zur Erweiterung des eigenenKenntnisstandes mit einer möglichst großen Bandbreite von Konzepten der zeitgenössischen Kunst und des aktuellen Designs vertraut gemacht.Workshops zu unterschiedlichen künstlerischen und gestalterischen Techniken undinhaltliche Fragestellungen eröffnen ein breites Spektrum von Möglichkeiten.Auf Grundlage einer soliden Basis werden in Eigeninitiative individuelle Arbeitenweiterentwickelt.Die selbstständige Projektarbeit wird begleitet von Einzel- und Gruppenbesprechungen.Über die eigene Arbeit – und die Arbeit anderer – reden zu können, schult dieFähigkeit, das praktisch Erarbeitete gedanklich zu reflektieren und selbstständigzu beurteilen.

www.joergmandernach.de

 

 

Kolping Kunstschule Schäfer

Uwe Schäfer

1987-1994   Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste
                    Stuttgart
1990-1993   Lehrauftrag an der PH Ludwigsburg. 

1991 Manfred-Henninger-Preis für Malerei, Kunstakademie Stuttgart |1995 Debütantenausstellung und Katalogförderung, Kunstakademie Stuttgart | 1996 Landesgraduiertenstipendium Baden Württemberg | 2008 Kunstpreis der Hohenzollerischen Landesbank Kreissparkasse

Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg
Mitglied im Deutschen Künstlerbund

Die Vermittlung von Grundlagen des zeichnerisch-gestalterischen Arbeitens mit verschiedenen grafischen Mitteln, verschiedenen Techniken, Kompositionen, Perspektiven, bis hin zur Entwicklung von eigenen Bildideen als Ausgangspunkt zum selbstständigen Weiterbearbeiten
 www.uweschaefer-kunst.de

 

 

Kolping Kunstschule Statkus

Franziska Statkus

1984-1991   Studium Bühnenbild und Malerei an der Staatlichen Akademie der
                    Bildenden Künste Stuttgart

Theaterarbeit
1989 – 2001 Bühnenbilder und Kostüme für
Schauspiel, Oper, Ballett, Wilhelma Theater Stuttgart
Staatstheater Stuttgart
Schlossfestspiele Wernigerode
Luzerner Theater
Nationaltheater Mannheim

1997 Stipendium der ZF-Kunststiftung, Friedrichshafen | 1995 Atelierstipendium des Landes Baden-Württemberg | 1994 Förderpreis Verband Bildender Künstler Baden-Württemberg

Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg
seit 2009 Schulleiterin

 

 


Zeichnen, Malen, Forschen, Planen, Umsetzen

In meiner Lehre verfolge ich unterschiedliche Stränge:
1. Das Zeichnen: Hier steht die Wahrnehmung im Fokus.Viele Möglichkeiten, sich der sogenannten
Realität zu nähern, werden erprobt. Figur und Akt, Architektur und Schrift liefern die Grundthemen zur
Erforschung.
2. Die Projektarbeit: Das erstaunlichste und rätselhafteste für mich selbst ist, wie aus einer flatterhaften Idee, die irgendwann und irgendwo auftaucht, ein real umgesetztes, komplexes Kunstwerk werden kann.
In meinen Workshops bespreche ich diese Prozesse und die verschiedenen Phasen des Erfindens, des
Denkens und des Machens. Die Studierenden setzen eigene Themen um. So entstehen freie Architekurmodelle genauso wie Malereien, Storyboards, Kostümentwürfe, Platten-Cover - und Konzepte
dazu. Maßstab bleibt dabei die Lebendigkeit.
3. Die Farbe: Die Farbe ist das nächste Rätsel. Was ergibt überhaupt einen guten Farb-Sound? Und wieso Sound? Wie beeinflusst sich Farbe, steigert oder erstickt sich selbst? Maler*innen werden das Thema anders angehen als Industriedesigner*innen. Auch hier gilt es zu explorieren und zu erfinden.
4. Die Besprechungen: Gemeinsame und individuelle Besprechungen. Künstler*innen und Designer*innen werden vorgestellt.
statkus.blogspot.com

 

 

Rudi Weiss

1975-1978   Studium der Geografie in Tübingen
1975-1980   Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste 
                    Stuttgart, erstes und zweites Staatsexamen als Kunsterzieher
1995-1999   Lehrauftrag an der Universität Tübingen

1983 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg | 1985 Cité Internationale des Arts Paris | 1993 Casa Baldi, Olevano Romano; 2. Preis Kreissparkasse Esslingen / 2001 2. Preisträger Nagolder Kunstpreis | 2003 Stipendium Kavalierhaus Langenargen, Bodensee

Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg

In den Bereichen Grafik, Malerei und Plastik versuche ich ein breites Spektrum künstlerischer Möglichkeiten anzusprechen.
In den allermeisten Fällen besteht die Unterrichtseinheit aus der Aufgabenstellung am Anfang, praktischer Arbeit mit Beratung und Schlussbesprechung.
www.rudiweiss.de